Es ist Sommer und du möchtest so viel Zeit wie möglich draußen verbringen. Was gibt es Schöneres als ein Picknick? In Reykjavik gibt es einige schöne Picknickplätze. In diesem Artikel erfährst du, wo du sie findest.

Nauthólsvík

1. Botanischer Garten

Der Botanische Garten von Reykjavík befindet sich im Laugardalur-Tal, einem Stadtteil östlich der Innenstadt von Reykjavík. Es enthält eine Auswahl von 3.000 Pflanzenarten. Die Hauptaufgabe des Gartens besteht darin, Pflanzen für Bildung, Forschung und Erholung zu halten. Es wurde 1961 gegründet und wird von der Stadt Reykjavík betrieben. Suche Dir einfach eine der vielen Parkbänke, setze dich, esse etwas und genieße die Umgebung. Wenn du danach Lust auf eine Tasse Kaffee hast, besuche das Flóran Café, ein Kaffeehaus in einem Gewächshaus, das von Mai bis Ende September geöffnet ist. Der Botanische Garten ist täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Reykjavík Botanical Garden

2. Hljómskálagarðurinn

Hljómskálagarðurinn ist ein Park in der Innenstadt von Reykjavík, direkt neben dem Stadtteich Tjörnin. Mit einer Aschenputtel-Verwandlung von Lumpen zu Reichtum ist die ehemalige Stadtmüllkippe des 19. Jahrhunderts heute ein beliebter Ort für ein Picknick am See. Der Park ist nach einem achteckigen, turmartigen Bauwerk benannt, das 1923 für die Reykjavík-Blaskapelle erbaut wurde. Suche Dir einfach einen Platz im Gras an einer der Picknickbänke. Es gibt auch ein paar öffentliche Grills, wenn du Lust auf ein umfangreicheres Picknick hast.

hljomskalagardur
Photo: www.reykjavik.is

3. Klambratún

Klambratún ist ein großer Park außerhalb des Stadtzentrums. Es verfügt über einen Frisbee-Golfplatz und einen Spielbereich für Kinder. Genau wie in Hljómskálagarðurinn gibt es öffentliche Grills. Wenn du dich nach deinem Picknick mit Kunst beschäftigen möchtest, besuche Kjarvalsstaðir, ein Museum, in dem Gemälde eines der einflussreichsten Künstler Islands, Jóhannes S. Kjarval, ausgestellt sind.

Klambratún

4. Nauthólsvík

Warum nicht ein Picknick am Strand machen und danach schwimmen gehen? Ein Whirlpool mit Blick auf den Ozean ist der perfekte Ort, um einen Nachmittag zu verbringen. Am geothermischen Strand von Nauthólsvík findest du Duschen, Toiletten, einen kleinen Laden, einen Whirlpool und Dampfbäder. Du kannst auch in einer kleinen künstlichen Lagune schwimmen, in der heißes Wasser gepumpt wird, um eine durchschnittliche Wassertemperatur von 15 bis 19 ° C zu erreichen. Vertraue uns, wenn die Sonne scheint, vergisst du, dass du dich auf einer Insel mitten im Nordatlantik befindest.

Nauthólsvík

5. Elliðaárdalur

Elliðaárdalur ist ein Gebiet voller üppiger Flora, das das Flussnetz von Elliðaár in Reykjavík umgibt. Das Gebiet ist nicht völlig unberührt, da dort 1921 das Kraftwerk Elliðaár gebaut wurde. Damit wurde erstmals ein Fluss für die Stromerzeugung in Island genutzt. Der größte Teil des Gebiets befindet sich jedoch in seinem ursprünglichen Zustand, und das Tal ist ein beliebtes Erholungsgebiet für Einheimische. Und du wirst wahrscheinlich ein oder zwei Häschen treffen. Das Flussnetz von Elliðaár ist so sauber und rein, dass immer noch Fische darin schwimmen, was bei Flüssen in Städten ungewöhnlich ist. Im Sommer ist das Angeln dort sehr beliebt.

Ellidaardalur
Photo: www.reykjavik.is

6. Viðey

Die Insel Viðey liegt direkt vor der Küste von Reykjavík und kann mit der Fähre erreicht werden. Die Insel hat eine lange und reiche Geschichte – sie galt jahrhundertelang als eines der besten Ackerland des Landes, hatte ein Kloster und das älteste Steingebäude Islands befindet sich in Viðey. Die Insel ist nur 1,7 km2 und 32 m hoch, so dass eine Tour über die Insel perfekt für einen kurzen Spaziergang und ein langes Picknick ist. Die Insel beherbergt auch interessante Kunstwerke. Das berühmteste ist Yoko Onos Imagine Peace Tower, ein Wunschbrunnen, der einen starken Lichtstrahl ausstrahlt, der von weitem sichtbar ist. Der Friedensturm ist John Lennons Gedenken gewidmet und wird jedes Jahr vom Tag seiner Geburt am 9. Oktober bis zum Tag seines Todes am 8. Dezember beleuchtet.

Viðey

7. Heiðmörk

Das Naturschutzgebiet Heiðmörk wurde 1950 gegründet und dient seitdem als Erholungsgebiet für die Einwohner von Reykjavík. Der künstliche Wald ist nach einem gleichnamigen norwegischen Wald benannt und wird von der Reykjavík Forestry Association betreut. Heiðmörk ist bei den Einheimischen von Reykjavík zum Wandern, Reiten und sogar zum Langlaufen beliebt. Die Gegend bietet ausgezeichnete Wege und Trails für jede dieser Aktivitäten. Es ist der perfekte Ort für ein schönes Mittagessen in der Natur.

Heiðmörk
Victoria Sophie Lesche
Victoria Sophie Lesche
Categories

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.