Islands Wetter wechselt ständig, besonders zwischen den Jahreszeiten. Im Sommer sind die Strassen hauptsächlich gut befahrbar, dennoch solltest du stets die Wettervorhersage beachten, besonders wenn du ins Hochland möchtest. Im Winter gibt es zwar Winterservice, besonders zwischen grösseren Städten, aber dennoch passiert es häufig, dass Strassen unbefahrbar sind. Kleinere Strassen und vor allem Hochlandstrassen werden aber nicht geräumt und sind im Winter komplett geschlossen. Es ist essentiell, stets die Wetterbedingungen zu überprüfen, sowie die Strassenbedingungen, bevor du losfährst.

32650201752_a199dfce2e_k

Fahren im Sommer in Island

  • Die meisten Strassen sollten gut befahrbar sein, dennoch solltest du stets die Wettervorhersage beachten. Berg- und Hochlandstrassen können noch schneebedeckt sein und alle F-Strassen sind nur für 4×4 Fahrzeuge zulässig.
  • Im Sommer sind die Tage lang. Stelle sicher, dass du ausreichend Pausen vom Fahren machst. Ein müder Fahrer kann genauso gefährlich sein, wie ein betrunkener Fahrer. Mache regelmässig Pausen und wenn du müde wirst, wechsle Fahrer und wenn das nicht möglich ist, mache eine 15-minütige Pause.
  • Islands Mitternachtssonne bedeutet, dass die Sonne nie ganz untergeht. Stattdessen steht sie tief am Himmel und wenn du ihr entgegen fährst, solltest du eine Sonnenbrille aufsetzen, da die Sonne blenden kann und deine Sicht erheblich einschränkt.
screen-shot-2017-03-13-at-15.19.38

Fahren im Herbst in Island

  • Herbst ist keine wirklich lange Jahreszeit in Island. Der Sommer endet und plötzlich ist der Winter mit voller Kraft da.
  • Herbststürme sind nicht ungewöhnlich und deswegen solltest du stets die Wettervorhersage ansehen.
  • Wenn du nicht sicher bist, wie die Bedingungen auf deiner Strecke sind, kannst du die isländische Strassen- und Küsten Verwaltung anrufen (+354)1777. Du findest auch aktuelle Informationen auf ihrer Webseite: www.road.is.
32355238433_dc7d3e7067_k

Fahren im Winter in Island

  • Im Winter musst du mit vereisten Strassen rechnen. Wenn dir das Fahren im Schnee und Eis nicht behaglich ist, solltest du im Winter kein Auto mieten. Stattdessen gibt es eine grosse Auswahl an Touren.
  • Die erste Regel ist: Fahre langsam. Die Maximalgeschwindigkeit geht von optimalen Bedingungen aus. Wenn es Schnee oder Eis auf der Strasse gibt, Wind, Regen oder Nebel, fahre langsam. Es ist besser, später am Ziel anzukommen, als gar nicht.
  • Bleib zuhause: Wenn die Strasse gesperrt ist, versuche auf keinen Fall, sie dennoch zu befahren. Wenn ein Sturm vorhergesagt ist, bleib zuhause.
  • Wenn du unsicher über die Bedingungen auf deiner Strecke bist, rufe (+354) 1777 an.
  • In Island gibt es eine grosse Gefahr, die wir „launhált“ nennen. Das ist der Fall, wenn die Strasse nicht eisig aussieht, aber rutschig ist.

Die Notfallnummer in Island ist 112.  www.safetravel.is

32650057962_d78c143729_k

Fahren im Frühling in Island

  • Im Frühling taut der Frost von den Strassen, fahre also besonders auf Schotterstrassen vorsichtig.
  • Strassen können besonders morgens noch eisig sein.
  • Sei dir bewusst, dass besonders nasses Eis wesentlich rutschiger ist, als wenn es komplett gefroren ist.
  • Halte nach Schafen Ausschau. Im Frühjahr leben die Schafe im Freien, und wenn du Schafe nahe der Strasse siehst, bremse ab. Wenn ein Lamm auf der anderen Strassenseite ist, als seine Mutter, wird es auf die Strasse springen.
Svenja Kristina Fritz
Svenja Kristina Fritz
Categories

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.