Ein beliebtes isländisches Lied geht so: „Hæ, hó, jibbí, jei og jibbí, jei. Það er kominn 17. júní! (Hi, ho, yippy, yay und yippy, yay. Der 17. Juni ist da!). Der 17. Juni ist der isländische Nationalfeiertag, an dem Islands Unabhängigkeit gefeiert wird. Wenn du am 17. Juni in Island bist, solltest du die Feierlichkeiten nicht verpassen. Hier findest du alles, was du wissen musst.

Icelandic National Day

Isländische Unabhängigkeit – eine kurze Geschichte

Im Jahr 1262 verlor Island seine Unabhängigkeit an den norwegischen König. Die Herrschaft Norwegens über Island hielt an bis 1380, als die Königreiche Dänemark, Norwegen und Schweden zu einer einzigen Monarchie vereinigt wurden. Dänemark war das stärkste dieser Länder und setzte sich gegen die anderen durch, und schon bald herrschte Dänemark über Norwegen und Island.

Im 19. Jahrhundert begann eine Gruppe junger Poeten und Politiker, für Islands Unabhängigkeit zu kämpfen, und mit der Bewilligung der Selbstverwaltung in 1904 und der Erlangung der Souveränität 1918 war die vollständige Unabhängigkeit von Dänemark schon beinahe Realität.

Im zweiten Weltkrieg wurde Dänemark von Deutschland besetzt und die Herrschaft Dänemarks über Island war nur noch eine Formalität. Am 17. Juni des Jahres 1944 deklarierte Island seine Unabhängigkeit von Dänemark.

Icelandic National Day

Jón Sigurðsson – Unabhängigkeitsheld

Jón Sigurðsson wird als Held angesehen dank seines Kampfes für die Unabhängigkeit Islands. Er wurde am 17. Juni 1811 geboren und ist bis heute eine so wichtige Person in der isländischen Politik, dass die Isländer beschlossen, die Unabhängigkeit Islands an seinem Geburtstag zu deklarieren.

Islands Unabhängigkeit ist einer der wenigen Momente in der Geschichte, in dem eine Kolonie ihre Unabhängigkeit ganz ohne Blutvergiessen erlangte, und Jón kämpfte nie um die Unabhängigkeit im wörtlichen Sinne. Er war ein Politiker, Wissenschaftler, und Autor, sein Kampf war somit ein ideologischer und kein gewaltsamer. Tatsächlich war einer der ikonischsten Momente seiner Karriere während einer Konferenz mit Gesandten der dänischen Regierung. Als deutlich wurde, dass die Anforderungen der Isländer nicht erfüllt wurden, hielt er eine mitreissende Rede, in der er den fehlenden Respekt Dänemarks gegenüber der isländischen Nation anklagte, und brachte die übrigen isländischen Gesandten dazu, laut zu protestieren, bis die Konferenz abgebrochen werden musste. Dieser Moment wird als Höhepunkt des isländischen Unabhängigkeitkampfes betrachtet.

Icelandic National Day

Die Frau vom Berg

Fjallkonan (Die Frau vom Berg) ist die Personifikation Islands. Ihr Aussehen hat sich über die Jahrhunderte verändert. Frühe Abbildungen zeigen sie mit einer Krone aus Eis und Flammen und einem Raben auf der Schulter. Heute ist die verbreitetste Abbildung in einem faldbúningur, einer Art nationaler Tracht.

Die Fjallkonan ist traditionell Teil der Festlichkeiten des Nationalfeiertags, verkörpert durch eine Frau. Diese liest ein Gedicht ihrer Wahl, welches die Werte der isländischen Nation rühmt. Jede Stadt in Island hat ihre eigene Tradition, wie die Frau gewählt wird, die die Fjallkona verkörpert. Mancherorts wird sie nur von älteren, angesehenen Frauen verkörpert. In anderen Städten jedoch ist es häufig eine junge Frau.

Icelandic Flag

Hab eine gute Zeit!

Wie feierst du den isländischen Nationalfeiertag am besten? Verbringe den Tag in der Innenstadt, besorge dir einen Ballon, einen Hot Dog oder Zuckerwatte (oder alles) und hab eine gute Zeit. Vergiss dabei nicht, stolz auf Island zu sein. Eine kleine Flagge am Stock hilft dabei, dich in Stimmung zu bringen.

Svenja Kristina Fritz
Svenja Kristina Fritz
Categories
Tags

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.