Du fragst dich vielleicht, wie sich Isländer im Winter warmhalten. Gute Heizsysteme und geothermal beheizte Schwimmbäder helfen, aber nichts übertrifft das Tragen eines Lopapeysa, eines Wollpullovers. Wir erzählen dir mehr über den isländischen Lopapeysa und dessen Geschichte in diesem Artikel.

Lopapeysa
Photo: http://www.istex.is/english/free-patterns/

Was ist ein Lopapeysa?

Ein Lopapeysa ist ein Wollpullover, der aus isländischer Schafswolle gestrickt wird. Er wird rund gestrickt und hat deshalb kaum Nähte. Der Lopapeysa ist sehr beliebt in Island und fast jeder hat einen.

Um einen echten Lopapeysa zu stricken, benötigst du lopi, die isländische Schafswolle, und ein Muster. Das Muster kann einfach oder kompliziert sein, aber es muss rund sein und um die Schultern herum sitzen. Musterung um die Hüfte und Handgelenke sind auch beliebt, aber kein Muss. Dann kannst du los stricken, die Ärmel strickst du dabei separat und verbindest sie am Ende mit den Schultern. Es gibt alle möglichen Muster und Farben zur Auswahl!

The History of the Icelandic Lopapeysa

Die wichtige Rolle des lopi

Der Lopapeysa hat keine besonders lange Geschichte, und wurde erstmals auf diese Art und Weise in den 1950er Jahren gestrickt. Obwohl der Lopapeysa selbst keine lange Tradition in Island hat, ist die Geschichte des Strickens in Island sehr lang.

Man begann wahrscheinlich im 16. Jahrhundert mit dem Stricken in Island. Es mangelt nicht an Wolle in Island, und mit Wolle kann man Kleidung herstellen, die für das isländische Wetter geeignet ist. Isländische Wolle ist grober als andere Wolle, aber auch wärmer. Deshalb war (und ist) Stricken bei allen Isländern beliebt, Frauen und Männern, jung und alt.

Lopi wird erst seit dem 1920ern produziert. Vorher wurden die zwei Lagen, aus denen Lopi besteht, per Hand getrennt und für andere Zwecke genutzt. In den 20er Jahren wurden jedoch neuere, schnellere Methoden der Wollproduktion erfunden und Lopi wurde geboren. Lopi hat einen leichten Garn, der gleichzeitig warm und wasserfest ist, und ist daher perfekt für den beliebten Lopapeysa.

Was zur Beliebtheit des Lopapeysa beitrug, war die Unabhängigkeit Islands von Dänemark 1944. Der Lopapeysa wurde als neue isländische Tradition und Symbol der isländischen Identität vorgestellt. Der Lopapeysa war von Beginn an beliebt, aber besonders nach der Unabhängigkeit 1944, sowie nach der Finanzkrise 2008 stieg seine Beliebtheit erheblich. Heutzutage ist der Lopapeysa auch bei Touristen beliebt und wird in allen Souvenirläden in allen Farben und Mustern angeboten.

Lopapeysa - free patterns
Photo: http://www.istex.is/english/free-patterns/

Muster

Abgesehen von der Wolle, die für die Pullover benutzt wird, ist der Lopapeysa auch für sein Muster beliebt. Es gibt einige Theorien über die Herkunft des Musters. Eine davon deutet auf Auður Laxness, die Ehefrau des isländischen Nobelpreisträgers für Literatur Halldór Laxness. Man sagt, sie habe Inspiration in einem Design der Inka Kultur gefunden, welches sie in einem Buch sah, welches Halldór ihr von einer seiner Reisen brachte.

Eine andere Theorie deutet auf grönländische Designs namens nuilarmiut, eine traditionelle formelle Kleidung mit einem Perlenkragen, der die Schultern und Brust bedeckt, die von den Norwegern übernommen wurden. Diese Muster sollen dann über Norwegen nach Island gekommen sein. Andere Theorien sagen jedoch, türkische und schwedische Textildesigns seien mögliche Quellen. Der Konsens heutzutage ist schlichtweg, dass der Lopapeysa viele internationale Einflüsse hat.

Obwohl die Herkunft des Musters nicht klar festgestellt werden kann, ist es um so deutlicher, welche isländischen Einflüsse in den Mustern vorkommen. Isländische Blumen, Blätter, Schneeflocken und Pferde werden häufig abgebildet, welche zum nationalistischen Aspekt des Lopapeysa beitragen.

The History of the Icelandic Lopapeysa
Photograph by: Berglind Jóhanns

Lopapeysa ist ein geschützter Produktname

Der Begriff des Islandpullovers „íslensk lopapeysa“ ist heute ein geschützter Produktname. Seit dem 10. März 2020 hat der Lopapeysa einen Status der Ursprungsbezeichnung, welchen er von der isländischen Behörde für Essens- und Veterinärbehörde erhielt. Durch den Status der Ursprungsbezeichnung erhält der Lopapeysa Rechtsschutz.

Bedingungen, die erfüllt sein müssen

  1. Die verwendete Wolle muss vom isländischen Schaf stammen.
  2. Es darf keine recycelte Wolle verwendet werden.
  3. Der Pullover muss aus ungesponnener Wolle gestrickt werden, wie plötulopi, léttlopi oder Álafosslopi.
  4. Der Pullover muss ein rund gestricktes Muster haben, das vom Kragen bis zu den Schultern reicht.
  5. Der Pullover muss in Island handgestrickt worden sein.
  6. Der Pullover muss kreisförmig, ohne Nähte genäht sein.
  7. Der Pullover muss vorne offen oder ganz geschlossen sein.
Will du mehr wissen? Klicke hier! 
Svenja Kristina Fritz
Svenja Kristina Fritz
Categories

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.