Eine der besten Möglichkeiten, sich auf einen Besuch in einem anderen Land vorzubereiten, besteht darin, sich mit einem guten Buch zusammenzurollen und sich in die Gedanken eines lokalen Autors zu versetzen. Unabhängig davon, ob das Buch klassisch oder zeitgenössisch ist, vermittelt es Dir mehr Sinn für die nationale Psyche als eine Reisebroschüre jemals. Wenn du Island besuchst, stehen Dir viele großartige isländische Bücher zur Auswahl, egal ob du mit den Wikingern der Sagas in den Kampf ziehst, Schafe mit stolzen Bauern züchtest oder Morde auf den Straßen von Reykjavík aufklären möchtest.

Ein bisschen Literaturgeschichte

Island wurde im späten 9. Jahrhundert von überwiegend nordischen Siedlern besiedelt (obwohl die moderne genetische Forschung darauf hinweist, dass unser genetischer Hintergrund viel vielfältiger ist als bisher angenommen). Die Wikinger waren nicht dafür bekannt, Dinge aufzuschreiben, obwohl sie eine reiche mündliche Tradition hatten und Poesie und lyrische Fähigkeiten ebenso schätzten wie das Können auf dem Schlachtfeld. Die frühen Isländer konnten erst ein oder zwei Jahrhunderte später Dinge aufschreiben (von denen wir wissen), als Gesetze und die Geschichte der jungen Siedlung die ersten Themen waren, die zu Papier gebracht (oder in diesem Fall zu Kalb gebracht) wurden Leder).

Islands wertvollste literarische Schätze wurden im 12.-14. Jahrhundert geschrieben. Die Sagas der Isländer ist der Sammelbegriff für die Geschichten der isländischen Siedler, die vor einigen Jahrhunderten niedergeschrieben wurden, nachdem sie in der mündlichen Überlieferung überlebt hatten. Die Grenze zwischen Fiktion und Geschichte ist verschwommen, aber heute gilt als Faustregel, sie als „basierend auf einer wahren Geschichte“ zu betrachten. Wir haben bereits über die Sagas geschrieben. Lese daher unseren Leitfaden zum Lesen der Sagas.

Icelandic Books - What to Read Before Visiting Iceland
Halldór Laxness

Für die nächsten Jahrhunderte behauptet die öffentliche Meinung, dass nicht viel Interessantes geschrieben wurde. Das ist natürlich nicht wahr, schaue Dir nur ritterliche Sagen an, die epische Poesie, bekannt als Rímur, Hallgrímur Péturssons Passion of the Christ, und die romantische nationalistische Poesie, die das Rückgrat von Islands Kampf für die Unabhängigkeit bildete, aber für den Zweck dieses Artikels Es ist sinnvoller, unsere Geschichte im 20. Jahrhundert als nächstes aufzugreifen.

1955 erhielt Halldór Laxness den Nobelpreis „für seine lebendige epische Kraft, die die große Erzählkunst Islands erneuert hat“. Halldór war eine umstrittene Persönlichkeit in der isländischen Gesellschaft, sowohl wegen seiner linksgerichteten Politik als auch wegen seiner modernen Herangehensweise an die Poesie in seiner Jugend (Halldór verlor einmal ein staatliches Stipendium für Poesie, nachdem er ein surreales Gedicht veröffentlicht hatte, das von Abgeordneten als Unsinn angesehen wurde). Halldór und seine fortschrittliche Sicht auf die Poesie war in der Tat ein Hauch frischer Luft in eine poetische Tradition, die langsam an ihren eigenen Traditionen und Regeln erstickte, aber es sind Halldórs sozial-realistische Romane, an die er sich hauptsächlich erinnert, insbesondere an Independent People, einen Roman, der dekonstruierte die romantische Sichtweise des isländischen Schafzüchters und teilte die Nation in zwei Hälften, wobei die Menschen das Buch entweder liebten oder verabscheuten.

Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts ist das Zeitalter des Romans. Das Verlagswesen ist eine boomende Branche, wenn man bedenkt, dass nur 340.000 Menschen die Sprache sprechen und zu jeder Weihnachtszeit neue Bücher und Autoren mit frischem Gesicht in aller Munde sind. Aufgrund des zunehmenden Interesses an Island werden immer mehr Bücher in andere Sprachen übersetzt und weltweit verkauft, insbesondere Krimis im nordischen Noir-Stil. Autoren wie Yrsa Sigurðardóttir und Arnaldur Indriðason sind an der Oberfläche sanftmütige Menschen, die jedoch grausame Verbrechen und Morde aus ihrer verdrehten Vorstellungskraft heraufbeschwören können, die ihre Helden und Heldinnen mit einem einzigartig nordischen Stoizismus angehen.

Etwas zum Lesen

islendinga

Die Sagen der Isländer von unbekannten Autoren

Du kannst eine Sammlung mit allen Sagen erhalten, aber ich empfehle, mit den beliebtesten zu beginnen. Lese unseren Leitfaden, um die Sagen zu lesen und diejenige auszuwählen, die deinem Geschmack am besten entsprichen. Das Lesen dieser jahrhundertealten Texte ist herausfordernd, aber gleichzeitig lohnend.

brekkukot

Der Fisch kann von Halldór Laxness singen

Independent People ist Halldórs bekanntester Roman und nichts weniger als ein Meisterwerk, aber es ist auch ein trostloses und deprimierendes Porträt des Lebens eines armen Bauern mit häuslicher Gewalt, Klassenungerechtigkeit, Kinderarbeit und leichter Pädophilie. Was ich damit sagen will ist, dass dies keine lustige Sommerlesung ist. Wenn du glaubst, dass du dazu bereit bist, mache auf jeden Fall weiter, aber für einen schmackhafteren Geschmack von Laxness empfehle ich The Fish Can Sing, eine Coming-of-Age-Geschichte, die um die Wende in Reykjavík spielt Jahrhundert.

Bonusempfehlung – Wenn du eine andere Sprache als Englisch liest, ist Salka Valka mein Lieblingsroman von Laxness. Leider ist es in einer englischen Übersetzung nicht ohne weiteres verfügbar. Es wurde vor einigen Jahrzehnten in englischer Sprache veröffentlicht, war jedoch eine abgekürzte Version, die aus dem Dänischen übersetzt wurde und dem Originaltext nicht gerecht wird.

greenhouse

Das Gewächshaus von Auður Ava Ólafsdóttir

Auðurs zärtliche Darstellung eines jungen Mannes, der sich mit dem Verlust seiner Mutter und der Ankunft eines ungeplanten Nachwuchses befasste, war ein Bestseller in Europa. Die pflegende Männlichkeit des jungen Gärtners ist das Herzstück dieses Romans und Auðurs ruhige Prosa wird sich einen Platz im Herzen eines jeden Lesers verdienen.

bloodhoof

Bloodhoof von Gerður Kristný

Es ist immer schwierig, Gedichte zu übersetzen, aber Gerður Kristnýs Bloodhoof, selbst eine Adaption eines älteren Textes, ist es wert, gesucht zu werden. Bloodhoof erzählt die Geschichte des Strebens des nordischen Gottes Freyr nach der Riesin Gerður aus der bisher unerforschten Sicht von Gerður selbst und wirft die Geschichte in ein anderes Licht. Im Originaltext verwendet Gerður Kristný Elemente der strengen lyrischen Regeln der Epoche, ist jedoch nicht an diese gebunden, und die Übersetzung konzentriert sich eher auf die Erfassung des Textgeistes als auf eine direkte Übersetzung.

lovestar

LoveStar von Andri Snær Magnason

Es ist nicht einfach, Andri Snær Magnasons Karriere zu definieren. Zu seinem Werk gehören ein Buch mit Discount-Gedichten, das in Lebensmittelgeschäften verkauft wird, ein oder zwei Kinderromane und ein Sachbuch über den Zustand der isländischen Industrie und ihre zukünftige Ausrichtung. Er kandidierte 2016 auch für den isländischen Präsidenten und wurde Dritter. LoveStar ist ein dystopischer Roman, der ursprünglich im Jahr 2002 veröffentlicht wurde und in einer Zukunft spielt, in der ein riesiges Unternehmen das Leben von Menschen mit ihren gesammelten persönlichen Daten kontrolliert. Die Liebe wird durch Algorithmen gesteuert, die Menschen mit ihren Freunden in Einklang bringen und Menschen ihren Lebensunterhalt verdienen können als Influencer heimlich für Produkte durch ihren Lebensstil werben. Erschreckend, nicht wahr? LoveStar ist eine unkonventionelle Liebesgeschichte inmitten der atemberaubenden Landschaften Islands.

egmanthig

Ich erinnere mich an dich von Yrsa Sigurðardótti

Yrsa ist die Königin der isländischen Krimis. Obwohl Yrsa über schreckliche Verbrechen in einem Land mit statistisch weniger als einem Mord pro Jahr schreibt, ist sie dafür bekannt, glaubwürdige und dreidimensionale Charaktere sowie eine spannende Handlung mit vielen Wendungen zu schreiben. Sie ist bekannt für ihre Bücher über Þóra Guðmundsdóttir, eine Anwältin zur Aufklärung von Verbrechen, aber sie hat auch ein paar weitere spannende Geschichten geschrieben, die sich bis in das Reich der Geistergeschichten und des Übernatürlichen erstrecken. Ich erinnere mich, ist eine unheimliche Geistergeschichte mit Krimis kombiniert und kürzlich zu einem Film gemacht worden.

Victoria Sophie Lesche
Victoria Sophie Lesche
Categories

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.