Im vergangenen Jahrzehnt ist Island zu einem der beliebtesten Reiseziele geworden. Und das ganz zurecht, mit seiner unberührten Natur, vulkanischen Aktivität, den grössten Gletschern Europas, und all den anderen Sehenswürdigkeiten. Es gibt viele Gründe, Island zu bereisen, aber manche sind einfach besser, als andere. Wenn du nach einem guten Grund suchst, nach Island zu reisen, bist du hier richtig. Hier sind unsere Top 10 berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Island.

Untitled-1

10 – Verrotteter Hai und Brennivín

Verrotteter Hai ist nicht gut. Brennivín ist auch nicht besonders gut. Zusammen sind sie aber eine berühmt-berüchtigte Kombination. Tatsächlich ist der Hai nicht wirklich verrottet, sondern fermentiert, aber der Geschmack spricht für sich. Es ist auch nicht die Realität, dass Isländer diese Kombination tagtäglich zu sich nehmen. Der Tradition nach wird verrotteter Hai und Brennivín an einem Feiertag namens Þorrablót verzehrt. Es gibt aber viele Menschen, die gerne Brennivín trinken. Brennivín ist auch als „schwarzer Tod“ bekannt. Unserer Meinung nach ist verrotterer Hai und Brennivín aber nicht der Grund, aus dem du nach Island reisen solltest.

1

9 – Lopapeysa, der isländische Wollpullover

Der isländische Wollpullover oder Lopapeysa ist ein tolles Kleidungsstück. Er ist nicht nur warm, sondern sieht auch gut aus und hält sogar leichten Regen gut ab. Ausserdem muss er nicht gewaschen werden. Das alles ist der Wolle der isländischen Schafe zu verdanken, welche, da die Schafe wie auch die Pferde in Isolation leben, zwei verschiedene Fasern enthält. Lopapeysur sind toll, und wir empfehlen dir einen zuzulegen, aber sie sind noch lange nicht der Grund, warum du Island besuchen solltest.

Geysir Strokkur

8 – Der Golden Circle

Der Golden Circle ist Islands beliebteste Tagestour, und das zurecht. In nur einem Tag kannst du den geschichtsträchtigen Þingvellir Nationalpark besuchen, der zwischen den Kontinentalplatten liegt, den Geysir, eine heisse Quelle die alle 5 bis 7 Minuten ihr heisses Wasser in die Luft schiesst, und Gullfoss, den majestätischen goldenen Wasserfall. Der Golden Circle ist wirklich ein unvergleichliches Erlebnis, und er liegt optimal unweit der Hauptstadt. Deshalb ist er allerdings auch sehr beliebt bei Touristen, und die Sehenswürdigkeiten können schnell überfüllt werden.

Íshestar things you didn’t know about the Icelandic horse

7 – Das Islandpferd

Das Islandpferd ist eine einzigartige Rasse. Die Pferde wurden zu Siedlungszeiten von Wikingern aus Skandinavien nach Island gebracht und leben hier seit jeher unberührt. Sie sind nicht besonders gross, aber stark, und sind den isländischen Gegebenheiten wie Wetter und Landschaft perfekt angepasst. Islands Landschaft vom Rücken dieser gutmütigen Wesen zu erkunden ist wahrscheinlich der beste Weg, um das Land zu erleben. Die Pferde und die Reinheit der Rasse wird geschützt, indem ein striktes Importverbot für Pferde nach Island besteht. Ein Islandpferd kann zwar exportiert werden, aber ein Pferd was Island verlassen hat, kann nie mehr zurückkehren. Willst du ein Islandpferd reiten?

Puffin in Iceland

6 – Die Papageientaucher

Es gibt wahrscheinlich kaum einen Vogel, der niedlicher ist, als der Papageientaucher. Ihr bunter Schnabel und das schwarz weisse Federkleid macht sie aus, und ausserdem die Tatsache, dass ein Papageientaucher sein Leben lang mit seinem Partner zusammen bleibt. Man wagt es kaum, das zu sagen, aber sie schmecken auch ganz gut. Du kannst Papageientaucher in Island nur von Mitte April bis Anfang August sehen, da sie nur zum Brüten zum Festland kommen.

Iceland Explained - Northern Lights

5 – Die Polarlichter

Die Polarlichter sind ein magisches Spektakel. Die grünen und blauen Lichter, die den Nachthimmel Island im Winter schmücken, sind Grund genug, Island zu bereisen. Du kannst dich jedoch leider nie darauf verlassen, dass du die Polarlichter zu sehen bekommen wirst. Sie sind nur sichtbar, wenn der Himmel wolkenlos ist und die Lichter selbst aktiv sind. Wenn du mehr erfahren willst, wie du am besten die Polarlichter in Island sehen kannst, solltest du diesen Artikel über Tipps und Tricks lesen, sowie diesen Guide, wie du die Polarlichtvorhersage liest. Ausserdem kannst du die Lichter nur im Winter bewundern, denn im Sommer wird es in Island nicht dunkel.

Gullfoss Waterfall

4 – Die Wasserfälle

Island hat unendlich viele Wasserfälle und alle sind wunderschön, der beeindruckende Hraunfossar Wasserfall, der aus einem Lavafeld strömt, der donnernde Skógafoss, und der endlos hohe Glymur, um nur einige aufzuzählen. Egal ob umgeben von üppiger grüner Natur oder gefrorener Schneelandschaft im Winter, die Wasserfälle Islands sind immer sehenswert. Wenn das Wasser des Flusses klar ist, ist das Wasser des Wasserfalls trinkbar – und köstlich!

Iceland's Top 10 Most Famous Attractions Ranked

3 – Die Gletscher

11 % der Fläche Islands ist von Gletschern bedeckt und Europas grösster Gletscher, der Vatnajökull, befindet sich in Island. Sie sehen aus der Ferne wunderschön aus, aber umso beeindruckender aus der Nähe. Es gibt eine grosse Auswahl an Touren, die dich auf einen Gletscher führen, zum Gletscherwandern, Eisklettern oder in eine Eishöhle! Selbst wenn du nicht auf – oder in den Gletscher möchtest, solltest du Jökulsárlón nicht missen, eine gigantische Gletscherlagune voller Eisberge. Direkt daneben findest du den Diamond Beach („Diamantenstrand“), ein schwarzer Strand, auf dem Eisberge liegen, die aufs Meer hinausgetragen wurden.

Iceland Explained - Björk

2 – Björk, Sigur Rós, und der Rest

Natürlich ist es nicht nur die Landschaft, die die Menschen nach Island zieht. Die isländische Kultur ist dynamisch und kreativ und ganz besonders die isländische Musik. Die meisten Leute haben von Björk und Sigur Rós gehört, weltberühmte isländische Künstler, aber es gibt so viele andere, die die Aufmerksamkeit der Allgemeinheit verdient haben, Of Monsters and Men, Kaleo und Emíliana Torrini, um nur einige aufzuzählen. Jedes Jahr gibt es neue Musik von jungen Künstlern, die ihr Glück versuchen. Nächstes mal wenn du in Reykjavík bist solltest du ein Konzert besuchen, denn womöglich entdeckst du die nächste Björk.

icelandic-volcanoes3

1 – Vulkane

Auf dem ersten Platz finden wir Islands beliebteste Attraktion – die Vulkane. Island liegt auf dem Rift zweier Kontinentalplatten und einem geologischen Hotspot, was in spektakulärer vulkanischer Aktivität resultiert. Die kleine Insel erlebt durchschnittlich alle vier bis fünf Jahre einen Vulkanausbruch, wobei manche über Monate hinweg Lava und Asche ausspucken. Während ein Vulkanausbruch ein einzigartiges Erlebnis ist, sorgt die geothermale Hitze auch für andere Sehenswürdigkeiten wie Geysire, heisse Quellen, natürliche heisse Becken in denen du baden kannst und Geothermalgebiete mit brodelnden Schlammbecken, Fumarolen und spudelnd heissem Wasser. Jedes Schwimmbad, das du in Island besuchst, ist geothermal beheizt.

Svenja Kristina Fritz
Svenja Kristina Fritz
Categories

What's On locations in downtown Reykjavík

  • Laugavegur 5 (Main Office)
  • Laugavegur 54 (Trip)

Opening Hours:

  • Main office (Laugavegur 5) - open every day 8:30 - 22:00
    Laugavegur 54 - Mon-Fri 9:00-18:00, Sat 9:00-14:00

Contact What's On

The official source for safe adventure in Iceland is safetravel. It’s located in our Laugavegur 54 location.